Drucken

Neue Wohngruppe für Menschen mit Demenz

Auf der Wohnebene 3 bieten wir Demenzerkrankten einen geschützten Ort zum Leben und sich Wohlfühlen. Dabei ist es uns wichtig auf die unterschiedlichen Persönlichkeiten und deren Krankheitsverlauf eingehen zu können. Hier sahen wir uns in der Vergangenheit durch räumliche Gegebenheiten der Herausforderung gestellt, sowohl den Bewohnern, deren Fähigkeiten durch die Erkrankung noch erhalten bzw. gefördert werden können (Bewohnergruppe 1) als auch denjenigen, deren Krankheitsverlauf und Verhaltensauffälligkeiten bereits stark fortgeschritten sind (Bewohnergruppe 2), gerecht zu werden.

Daher haben wir ein neues Wohnkonzept entwickelt und die Wohnebene 3 neugestaltet. Das ermöglicht uns, noch gezielter auf die unterschiedlichen Bedürfnisse der Bewohnergruppen eingehen zu können und die dem Krankheitsstadium entsprechenden körperlichen und kognitiven Ressourcen zu fördern. Dabei wird die Bewohnergruppe 1 ab sofort in einer neuen Wohngruppe für zehn Menschen mit Demenz leben. Auch die Bewohnergruppe 2 gewinnt damit einen eigenen Bereich, in dem sie sich frei bewegen können. Somit werden beide Bewohnergruppen homogener und dadurch störungsfreier.

Pflegerische Ziele der neuen Wohngruppe

Zu den Zielen der neuen Wohngruppe gehören unter anderem:

  •  Reduktion von Störungen und äußeren Einwirkungen
  •  Verbesserung der Lebensqualität aller Bewohner
  •  Förderung von Ressourcen, um so lange wie möglich ein eigenbestimmtes Leben führen zu können
  •  Förderung der Motorik
  •  Erhalt von sozialen und kommunikativen Fähigkeiten
  •  Minimieren von Ängsten durch geschützte Räume, die Geborgenheit und Halt geben
  •  Weitgehender Verzicht auf Psychopharmaka

 

Die Wohngruppe wird durch einen festen Personalstamm betreut. Alle Pflege- und Betreuungskräfte sind mit den Bewohnern vertraut und kennen deren Biographie. Das fördert den familiären Zusammenhalt und vermittelt ein Gefühl von Sicherheit und Struktur. Außerdem bietet diese Art von Wohngruppe neue Freiräume in der Gestaltung des Alltags der Bewohner, die hin und wieder gern auch außerhalb des Rosendomizils stattfinden können.

 

Weiteres gerontopsychiatrisches Angebot: die Pflegeoase

Zusätzlich befindet sich auf der Wohnebene 3 die sogenannte Pflegeoase, in der fünf Bewohner mit einer stark fortgeschrittenen Demenz leben. Der Pflege- und Betreuungsbedarf ist im Vergleich zu den oben genannten Gruppen grundsätzlich anders, da diese bereits unter erheblichen kognitiven Einschränkungen und einer fehlenden körperlichen Mobilität leiden. In der Pflegeoase finden die Bewohner die Ruhe und Zuwendung, die sie in dieser Phase der Erkrankung brauchen.

 

Für weitere Fragen über das pflegerische Konzept auf der Wohnebene 3 nehmen Sie gern Kontakt zu unserer Pflegedienstleitung, Frau Ghani, auf.

Ihre Nachricht an uns

Persönlicher Kontakt

040. 970 70 970

Stefanie Grundherr